Referenzen

CURRICULUM VITAE

2021 – Promotion (Dr. phil.) an der FU Berlin/ Friedrich-Meineke-Institut mit dem Thema: „Ein Ticket von Brody über Berlin nach New York. Die organisierte Solidarität deutscher Juden für osteuropäische jüdische TransmigrantInnen im Krisenjahr 1881/82“.

2019 – Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien (MMZ).

2014 – 2016 Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes.

2015 – Kurzstipendium des Deutschen Historischen Instituts (DHI) Moskau; Recherchen für die Dissertation im Staatlichen Russischen Militärarchiv/ Sonderarchiv.

2013 – 2014 Stipendiat des Leo Baeck Fellowship Programme.

2012 – Preisträger des Förderpreises Agrargeschichte (vergeben vom Arbeitskreis für Agrargeschichte).

2011 – Magister Artium an der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Abschlussarbeit „Gunther Ipsen in Leipzig. Die persönlich-wissenschaftliche Biographie eines „Deutschen Soziologen“ 1919-1933″. (Bewertung: sehr gut 1,1).

2006 – Bachelor of Arts in Geschichte und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum mit sehr guten Leistungen. Abschlussarbeit: „Der Prozess gegen Sokrates“

BERUFSERFARHUNG UND REFERENZEN VON RECHERCHE-DIENSTE

2010 – Gründung von Recherche-Dienste

Eine Auswahl der Projekte und Aufträge, die von Recherche-Dienste betreut wurden, finden Sie auf der LinkedIn-Seite des Unternehmens: http://www.linkedin.com/in/recherche-dienste

Recherche-Dienste war beteiligt an Recherche- und Transkriptionsaufträgen für (Auswahl):

  • Stiftung Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts in Bremen
  • Universität Brugge
  • Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien
  • National Archives of Finland, Helsinki
  • Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Freie Universität Berlin
  • Institute of European and American Studies der Academia Sinica, Taipeh
  • Oxford Brookes University
  • Queen Mary University of London
  • University of Illinios
  • Webster University St. Louis
  • Geschichtsmanufaktur Potsdam
  • Stadt Salzburg. Projekt „Die Stadt Salzburg im Nationalsozialismus“ (Projekthomepage)
  • University of New South Wales
  • Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST)
  • sowie mehr als 1000 Privatkunden

PUBLIKATIONSLISTE

Bücher

Artikel

  • Paul Nathan. Demokratie und Menschenrechte als Pfeiler moderner Sozialpolitik, veröffentlicht im April 2022 auf FEShistory. Gedruckt erschienen in: Jacob Hirsch (Hg.), Jüdische Menschen in der Arbeiterbewegung. Porträts – Debatten – Motive (= Beiträge aus dem Archiv der sozialen Demokratie, Heft 18), S. 23-28.
  • Jüdische Selbstorganisation und Abwehrarbeit in Berlin am Beispiel ost- und südosteuropäischer jüdischer Migration (1810-1893), in: Medaon 13 (2019), 25.
  • „Hand in Hand“ in gegenseitiger Abneigung. Zum ambivalenten Verhältnis des Hilfsvereins der deutschen Juden zur zionistischen Bewegung vor dem Ersten Weltkrieg, in: Lisa Sophie Gebhard/David Hamann (Hg.), Deutschsprachige Zionismen. Verfechter, Kritiker und Gegner, Organisationen und Medien (1890-1938), Bern 2019, S. 43-58.
  • „Felix Krueger“, in: Fahlbusch, Haar, Pinwinkler (Hgg.), unter Mitarbeit von David Hamann, Handbuch der völkischen Wissenschaften. Personen – Institutionen – Forschungsprogramme – Stiftungen, S. 380-386, Berlin 2017.
  • „Gunther Ipsen“, in: Fahlbusch, Haar, Pinwinkler (Hgg.), unter Mitarbeit von David Hamann, Handbuch der völkischen Wissenschaften. Personen – Institutionen – Forschungsprogramme – Stiftungen, S. 322-333, Berlin 2017.
  • Von Hamburg in die Welt – Jüdische Auswanderung und der Hilfsverein der deutschen Juden, 2016, Teil der Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte [–> online].
  • Migration organisieren. Paul Nathan und der Hilfsverein der deutschen Juden (1881–1914/18), in: Kalonymos 19 (2016), 2, S. 6-10. [–> online].
  • Gunther Ipsen und die völkische Realsoziologie, in: Michael Fahlbusch/Ingo Haar (Hg.), Wissenschaftliche Expertise und Politikberatung, völkische Wissenschaften und Praxis, Paderborn 2010.

Rezensionen

  • Alexander Pinwinkler, Historische Bevölkerungsforschungen. Deutschland und Österreich im 20. Jahrhundert, Göttingen 2014, in: AfS 56 (2016). [–>online]
  • Tobias Brinkmann (Hg.): Points of Passage. Jewish Transmigrants from Eastern Europe in Scandinavia, Germany and Britain 1880-1914, in: ZfG 2/ 2015.
  • Volker Weiß: Deutschlands Neue Rechte. Angriff der Eliten – Von Spengler bis Sarrazin, in: ZfG 12/2011.
  • Christian Sehested v. Gyldenfeldt: Gunther Ipsen zu VOLK und LAND. Versuch über die Grundlagen der Realsoziologie in seinem Werk, in: ZfG, 9/2009.

MITGLIEDSCHAFTEN